Caecilienterrassen
Umnutzung der ehemaligen Botschaft von Nigeria in eine Wohnanlage

Das zuletzt als Botschaft von Nigeria genutzte Bürogebäude aus den 1960er Jahren hatte drei Ebenen, die mit vorgelagerten Terrassen dem Hanggelände folgten. Vor allem die unteren Ebenen weisen daher eine große Tiefe auf, die für Großraumbüros nutzbar waren, jedoch bei der Umnutzung zu teilweise großen Wohnungen mit bis zu 250 m² Wohnfläche geführt hätten. Die unteren Ebenen wurden vertikal geteilt und als Maisonetten bzw. „Haus im Haus“ konzipiert. Der Bestand wurde talseitig mit einem weiteren Geschoss unterbaut und auf dem ehemaligen Dach ein zusätzliches Penthouse errichtet. Weiter wurde das vorgelagerte Parkdeck um eine zweite Ebene, die auch die Erschließungsebene darstellt, erweitert und ein Aufzug eingebaut, sodass sieben der neun Wohnungen barrierefrei erreicht werden können. Alle Wohnungen verfügen über großzügige Terrassen, von denen man einen begeisternden Blick über das gesamte Rheintal genießen kann. Die Fassadenflächen wurden mit großflächigen Fenstern und einer Bekleidung aus Aluminiumverbundplatten neu gestaltet. Der Ausbau der Wohnungen erfolgt unter Berücksichtigung der individuellen Wünsche der Erwerber.

Projektdaten

Stadt: 
Bonn- Bad Godesberg
Leistungen: 
LPH 1-5
Fertigstellung: 
2014
Bauherr: 
Rheinhaus GmbH • BHG Renum Projektgruppe
Architekt: 
Bauwerkstadt Architekten
Fotos: 
Sabine Walczuch
BGF: 
1.921 m²
BRI: 
8.439 m³
Energetischer Standard: 
Jahres-Primärenergiebedarf 71,1 kwh/m²a
Projektnummer: 
138