Netzwerk Zukunft - 10.02.2019 in Stockholm

 

Als Hub (englisch hub ‚Nabe‘ [technisch], ‚Knotenpunkt‘) werden in der Telekommunikation Geräte bezeichnet, die Netzknoten (physisch) sternförmig verbinden. ….. Sie werden verwendet, um Geräte in einem Rechnernetz miteinander zu verbinden, z. B. durch ein Ethernet. Quelle Wikipedia

Nicht nur in der digitalen Welt oder bei den Bloggern gibt es (content)Hubs, sondern auch in der physischen Welt als Co-Working Community Space. Dieses moderne Infrastrukturangebot dient dazu Startup Unternehmen zusammenzuführen.  Auf der von „designfunktion“ organisierten Scouting Reise zum Thema „Netzwerk Zukunft-Moderne Arbeitswelten“ konnte sich Marc Schraa in Stockholm mit Messebesuch der „Furniture & Light Fair“, Vorträgen und Architekturführung zu diesem spannenden Thema sein persönliches Bild machen.  UND er ist begeistert! Den Teilnehmern aus unterschiedlichsten Fachbereichen bot das Scouting eine Plattform zum interdisziplinären Austausch von Architektur, Innenarchitektur, Facility Management, Trendscouting, IT- und Multimedia, Digitalisierung. Besucht wurden u.a.:

https://stockholm.impacthub.net/

https://www.norrskenhouse.org/

https://www.changershub.se/

https://epicenterstockholm.com/

https://www.makerspace.se/

"Impact Hub" wurde 2005 in London gegründet und ist mit ca. 81 Hubs und mehr als 15.000 „membern“ das weltweit größte Netzwerk von „Social Entrepreneurs“ . Es bietet diesen durch Angebote von „co working Spaces“ sowie der Vernetzung verschiedener Disziplinen und Fachkompetenzen (Coworking Community Space ) und dem Schwerpunkt des Netzwerkens eine Plattform für zielgerichtete Unternehmungen.  Die Impact Hub GmbH beschreibt sich selbst als gemeinnütziges Unternehmen, mit dem Ziel, weltweit Sozialunternehmer zu unterstützen, die ihr unternehmerisches Handeln an sozialen und ökologischen Werten orientieren.